Fairtrade School - Homepage der Realschule plus Bad Ems - Nassau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles
 
 
 


Realschule plus Bad Ems Nassau, Fairtrade-School

 
 
 

Die Realschule plus Bad Ems hat sich auf den Weg gemacht eine Fairtrade-School zu werden und unterstützt damit auch Bad Ems eine Fairtrade-Stadt zu werden. Die Fairtrade-Schools Kampagne zeichnet Schulen aus, die Fairtrade in ihren Schulalltag integrieren. Die Fairtrade-Schools Kampagne ist außerdem zu einem offiziellen Projekt der „ UN -Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" ernannt worden. Fairtrade-Schools bietet Schulen die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Ziel von Fairtrade ist es, Konsum verantwortlich zu gestalten und so die Armut abzubauen.

 
 
 
 

Fairtrade steht für ethisches Handeln, Nachhaltigkeit und Transparenz und baut so eine Brücke zwischen Produzenten und Verbrauchern. Menschen, die Fairtrade-Produkte kaufen, leisten durch ihren Einkauf einen konkreten Beitrag, das Leben von Bauernfamilien in Entwicklungs- und Schwellenländern nachhaltig zu verbessern.  Um eine Fairtrade-School zu werden, muss die Schule fünf Kriterien erfüllen:

  • Es muss ein Fairtrade-School-Team gegründet werden.

  • Die Schule muss einen Fairtrade-Kompass entwickeln.

  • An der Schule müssen Produkte aus fairem Handel angeboten werden.

  • Das Thema Fairtrade muss in verschiedenen Fächern besprochen werden.

  • Schließlich sollen in jedem Schuljahr Aktionen zum Thema Fairtrade an der Schule durchgeführt werden.

 
 
 
 

Unser Landrat Frank Puchtler hat zum Rhein-Lahn Wirtschaftsforum Schulen und Fairer Handel eingeladen und wir konnten unser Projekt als Best-Practice-Beispiel vorstellen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü